Auf der Suche nach einem neuen Abenteuer: THE KIWILINE

Urban-Running, Trailrunning und Ultra waren Wörter, die ich im Wörterbuch nachschlagen musste, als ich am 21. Januar 2015 meine erste Runde mit den Tide Runners Hamburg drehte. Es war die Vorbereitung auf meinen ersten Marathon und ich lernte das Laufen immer mehr lieben. Ich wollte eigentlich nur eine Gruppe, mit der man ab und an mal seine Runde drehen kann … – eigentlich!

Vor ein paar Monaten …

Da war ich nun bei den Tide Runners und merkte ganz schnell, dass sie keine gewöhnliche „Lauftreff“-Crew sind. Wir sind bei Wind und Wetter durch Hamburg gelaufen, haben die Berge in Harburg erklommen, sind über Hindernisse geturnt, haben bei Schnee den Brocken erklommen. Wir sind sonst wo hingefahren, um an internationalen Läufen teilzunehmen und mit den anderen Crews unsere Leidenschaft am Laufen zu teilen. Es gibt Läufe, da haben wir zwischendurch mal einen kleinen Schnaps getrunken und sind nach legendären Parties am nächsten Tag zum Longrun aufgebrochen. Ultraläufe, der erste Marathon und noch vieles mehr – in einer Crew erlebt man viele neue und tolle Dinge, wobei Freude und Leid oft dicht nebeneinanderliegen.

Geschichten, Erlebnisse und neue Abenteuer

Es gibt keinen Mittwoch, an dem man nicht eine tolle neue Geschichte hört, und sobald man denkt, jetzt habe ich alles gehört, kommt jemand mit einem neuen Projekt um die Ecke. Eine Idee, die mich schwer beeindruckt hat, trägt den Namen THE KIWILINE. Dieses Wort verbindet das Nationalsymbol von Neuseeland, die Kiwi, mit dem Begriff Linie und steht im übertragenen Sinne für den Te Araroa Trail, der sich über 3000 km von der Nordspitze bis zur Südspitze Neuseelands erstreckt. Genau diesen will Urte alias Alstermaedchen innerhalb von 5 Monaten ablaufen – beeindruckende Leistung; ich laufe nicht einmal 3000 km in einem Jahr 😉

Über den Te Araroa Trail

Der Name klingt magisch und ich wollte mehr über diesen spannenden Trail erfahren. Die Zeit meiner Recherche über den Te Araroa Trail hat genau für eine Google-Anfrage gereicht. Ich könnte jetzt noch paar Zeilen über den Trail, die Landschaft, die Leute und das schreiben, was die Recherche noch so ergeben hat, aber eigentlich interessiert es mich nicht. 

Ich warte einfach ab, nehme mir nicht die Spannung und freue mich einfach auf die Erzählungen von Urte. Falls ihr sie dabei virtuell begleiten möchtet, dann könnt ihr Urte auf der KIWILINE  auch auf Facebook folgen. Die Instagramer finden Urte hier

Wir wünschen an dieser Stelle viel Erfolg!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Benjamin

Moin aus Hamburg. Ich bin Benjamin und schreibe auf Laufmix seit 2014 über die Themen Laufen, Triathlon, Gadgets und Reisen. Außerdem zu finden auf Instagram, Facebook und Twitter. Paypal-Kaffeespende.

Werbung
Connect with us
Werbung
Aktuelle Beiträge

Adidas Ultraboost 21 Laufschuh im Test

Die Laufmaus im Test: ein nützliches Tool für alle Sportbegeisterten?

Apple Watch: Yoga-Tag-Herausforderung am 21. Juni

Hoka CARBON X 2 im Test

Zwift: Kostenloser Monat im Juni für Neukunden

Newsletter

Abonniere jetzt meinen exklusiven Newsletter und du bekommst regelmäßige Tipps, Erfahrungen und die neusten Blogeinträge.

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x