Ausprobiert: Tacx NEO 2 Smart Trainer im Test

Die Auswahl der Smart Trainer ist riesig und somit die vermeintlich richtige Wahl gar nicht so einfach. Ich selber war auf der Suche nach einem Smart-Trainer, da ich keine klassische Rolle haben wollte und darüber hinaus auch die Lautstärke während der Trainingseinheit, mit Blick auf meine Nachbar, eine entscheidene Rolle spielte.

Auf der Suche nach einem geeigneten Trainer habe ich lange recherchiert, mich mit anderen Personen ausgeschaut und so fiel am Ende meine Entscheidung auf den NEO 2 Smart Trainer der Firma Tacx, welchen ich nun auch im folgenden Beitrag vorstellen werde.

In diesem Beitrag geht es nur um den NEO 2 Smart Trainer und nicht um Vergleiche zu anderen Herstellern und Modellen.

Falls dir mein Erfahrungesbericht gefällt, so freue ich mich über ein Kommentar oder ein Gefällt mir auf meiner Facebook Seite.

Was verspricht der Hersteller ?

Vollständige Stille ist eine Eigenschaft, die vom Hersteller versprochen wird, aber auch so gibt es noch weitere interessante Eigenschaften, die mit dem NEO 2 daherkommen:

  • Trainertyp: Direktantrieb
  • Abfahrtssimulation: Ja
  • Netzstromversorgung: Nicht erforderlich, wird nur für die Abfahrtssimulation benötigt.
  • Kassette: Keine Kassette im Lieferumfang
  • Lautstärke: Leise
  • Max. Leistung: 2200 Watt
  • Max. incline: 25%
  • Genauigkeit: <1%
  • Protokollunterstützung: ANT+ FE-C, ANT+ Power, Bluetooth Smart Trainer Control, Bluetooth Smart Power
  • Leistungsanzeige: Mehrfarbige LED mit Spotlight auf dem Boden
  • Preis: 1.299,00 EUR

Hinzu kommen noch weitere Eigenschaften, die erstmal nicht relevant ware und somit hier nicht aufgelistet werden.

Lieferumfang

Der Tacx Neo 2 Smart-Trainer ist verpackt in einem großen Karton, auf welchem auch ein paar Eingenschaften beworben werden. Ein wenig irreführend ist allerdings die Produktabbildung, da im Liferumfang keine Kassette dabei ist. Dies ist auf Anhieb lt. Abbildung nicht ersichtlich.

Verpackungskarton vom NEO 2 Smart
Verpackungskarton vom NEO 2 Smart

In dem Karton befindet sich eine Halterung für das Vorderrad, das Kabel für die Netzstromversorung inkl. Netzteil, eine Bedienungsanleitung, ein Gutschein für einen Monat Tacx Premium, eine Schnellspannachse für den Direktantriebe (142x12mm), sowie Schnellspanner für Rennräder bzw. Mountainbikes (5mm):

Lieferumfang vom Tacx NEO 2 Smart Trainer
Lieferumfang vom Tacx NEO 2 Smart Trainer

Aufbau und Montage

Der Neo befindet sich im zusammengeklappten Zustand im Karton und muss daher erst einmal aufgestellt werden.

Tacx NEO 2 Smart eingeklappt
Tacx NEO 2 Smart eingeklappt

Die Seiten werden runtergeklappt und der NEO 2 muss ein wenig angehoben werden, damit die Sicherung durch ein Klacken vernünftig eingerastet ist und es während des Radfahrt nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt.

Sicherungsschloss des Ständers
Sicherungsschloss des Ständers

Mit wenigen Handgriffen ist der Trainer also aufgebaut.

Tacx NEO 2 Smart im aufgebauten Zustand
Tacx NEO 2 Smart im aufgebauten Zustand

Grundsätzlich werden die Trainer von Tacx ohne eine Kassette ausgeliefert. Da diese aber für den Betrieb benötigt wird, habe ich mich für die Shimano Ultegra CS-R8000 11-28 Kassette entschieden.

Damit man nicht mit einem großen Fragezeichen beim Einkaufen durch den Laden läuft, sollte man sich vorab informieren welches Schaltwerk sich aktuell im Einsatz befindet.

Für die Montage der Kassette wird allerdings spezielles Werkzeug benötigt. Ich habe meinen Smart-Trainer im Fachhandel gekauft und konnte meine Kassette somit direkt kostenlos durch die hauseigene Werkstatt montieren lassen und habe mir so die Kosten für weiteres Werkzeug gespart.

Montageanleitung Kassette und Fahrradrahmen
Montageanleitung Kassette und Fahrradrahmen

Nachdem die Kassette montiert ist, kann mit dem entsprechenden Schnellspanner das Fahrrad auf dem Smart-Trainer montiert werden und das Vorderrad in die mitgelieferte Haltung gestellt werden.

Die Nutzung des mitgelieferten Netzteils ist optional, da dieses nur für die Abfahrtssimulation benötigt wird.

An der linken Seite befinden sich drei LEDs, welche den Bluetooth- (blau) und ANT+ (orange) Verbindungsstatus, sowie den Powerstatus (rot) anzeigen.

Tacx Neo 2 Smart Seitenansicht mit LEDs
Tacx Neo 2 Smart Seitenansicht mit LEDs

Ich empfehle jedoch grundsätzlich die Nutzung des Netzteils, da sich hierdurch der Trainer schon vor einer Einheit starten und mit meiner Trainer-App verbinden lässt. So kann das Training direkt gestartet werden und ich bin nicht noch die ersten Minuten mit der Einrichtung beschäftigt.

Tacx App

Nach dem Aufbau sollte erst einmal die Tacx Utility App für das eigene Smartphone heruntergeladen werden. Über die App können Einstellungen am Smart-Trainer vorgenommen werden und die Firmware auf die neueste Version aktualisiert werden. Dies ist zwar alles nicht zwingend erforderlich, aber prinzipiell bringen Aktualisierungen neue Funktionen mit sich und stabilisieren das System.

In den allgemeinen Einstellungen können Anpassungen für die Maßeinheiten, sowie das Körper- & Radgewicht vorgenommen werden. Auch das Aktivieren, bzw. Deaktivieren von Verbindungseinstellungen lässt sich hier vornehmen.

Im Testing Dashboard kann das Untergrundgefühl, sowie die Isokinetic und Isotonic eingestellt werden.

Die Option für das Untergrundgefühl erschließt sich mir noch von selbst, jedoch musste ich für die beiden anderen Werte zunächst ein wenig tiefer in den Herstellerdokumentationen nachlesen.

Isotonic bringt einen konstanten Widerstand während der gesamten Pedalumdrehung und eignet sich daher für das Intervall-Training. Die Isokinetic hält während variabler Watteigenschaft die Geschwindigkeit konstant. Da diese Einstellungsmöglichkeiten für mich nicht näher relevant sind, habe ich mich nicht weiter mit dem Thema beschäftigt.

Ausführliche Informationen zu dem Thema Isokinetic und Isotonic gibt es aber auf der Herstellerseite.

Erforderliches Zubehör

Neben der schon angesprochenen Kassette und dem Werkzeug für die Montage empfiehlt sich noch die Anschaffung einer Trainingsmatte.

Der Tacx NEO 2 Smart Trainer ist zwar ziemlich leise, dennoch kann die Trainingsmatte gegen Lärm, Schweiß und Abnutzung auf dem Fußboden helfen.

Tacx Trainingsmatte
Tacx Trainingsmatte

Alternativ kann man hier sicherlich auch die etwas günstigeren Antivibrations-Gummimatten für die Waschmaschine aus dem Baumarkt und ein Handtuch verwenden.

Nachdem wir nun das Gerät und das benötigte Zubehör kennen, lohnt sich ein Blick auf die Kosten.

Meine tatsächlichen Kosten

  • Rennrad – vorhanden
  • Tacx NEO 2 Smart-Trainer – 1.299,00 EUR (Amazon)
  • Shimano Ultegra CS-R8000 11-28 (+ggfs. Werkzeug für die Montage) – 89,95 EUR (Amazon)
  • Tacx Trainermatte Foam (T-2915)* – 44,55 EUR (Amazon)
  • Wahoo TICKR Herzfrequenzmesser, Bluetooth / ANT+* – 49,88 EUR (Amazon)
  • Gesamt: 1.483,38 EUR

Für die extra Motivation habe ich mir noch ein Zwift Account angelegt. Hier kommen nochmal monatlich 14,99 EUR für das Abo hinzu.

*Praktisches Zubehör, aber nicht zwingend notwendig

Die letzten Vorbereitungen

Der Artikel lässt es sicherlich schon erahnen. Der Aufbau war schnell erledigt, wozu sicherlich auch die vorherige Montage der Kassette beigetragen hat.

Smart-Trainer auspacken, hinstellen, das Rennrad drauf setzen und festschrauben. Eine Installation die innerhalb von 5 Minuten erledigt war.

Mein Smart-Trainer und ich waren also für die erste Tour bereit. Damit mein Trainingsvergnügen auch lange anhält, war der erste Weg für mich jedoch nicht aufs Rad, sondern ein Besuch bei den Nachbarn.

In unterschiedlichen Gruppen habe ich immer wieder über die Problematik mit der Lautstärke in Bezug auf die Nachbarn gelesen. Der Hersteller verspricht viel, aber ich hatte keine Ahnung wie laut der Tacx NEO 2 Smart nun wirklich ist.

Am Ende kann ich es nur empfehlen, kurz einmal mit den Nachbarn zu sprechen. Meine Erfahrung ist hier durchaus positiv. Meine Nachbarn haben mir gutes Auspowern gewünscht.

Es gab sogar Feedback, dass Sie nur in dem Raum direkt darunter ein leichtes Surren hörten. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aber auch noch keine Trainingsmatte und der Parkettboden hat so wunderbar den Schall übertragen!

Die Ersten Touren & Fazit

Das Rad stand, die Nachbarn waren informiert und es konnte endlich losgehen.

Der Smart-Trainer wurde mit Strom versorgt und die Firmware mit der Tacx Utility App auf die neueste Version gebracht. (Nicht zwingend erforderlich)

Der Tacx NEO 2 Smart Trainer ist mit Bluetooth ausgestattet und somit ist eine Verbindung mit gängigen Geräten (iPad, iPhone, Mac, Windows) ohne große Probleme möglich. Nach dem Start von Zwift werden die Sensoren automatisch erkannt und die Tour kann direkt starten.

Tacx NEO 2 Smart mit Zwift verbinden.
Tacx NEO 2 Smart mit Zwift verbinden

Die ersten Minuten bin ich aus meiner Begeisterung gar nicht mehr herausgekommen. Die Installation war ein Kinderspiel und nun saß ich endlich auf meinem Smart- Trainer, fuhr durch die virtuellen Zwift-Welten und hatte mein Ziel erreicht.

Ein Blick auf den Boden zeigte mir die Leistungsanzeige, welche je nach Wattzahl von blau auf rot wechselt.

Leistungsanzeige auf dem Boden

Das Fahrgefühl ist auch sehr beeindruckend. Die Anstiege werde automatisch schwerer und auch die Abfahrten sind ziemlich relastisch.

Einen kurzen Schreckensmoment gab es dennoch, als plötzlich die Rolle anfing wie wild zu vibrieren! Die Rolle war nicht kaputt, sondern die Strecke verlief über einen Holzsteg, welcher ziemlich realistisch simuliert wurde. Puh, Glück gehabt.

Um noch einmal auf die Lautstärke vom Tacx Neo 2 Smart-Trainer zurückzukommen. Meine Meinung ist da vermutlich ziemlich subjektiv, da ich keinen Vergleich zu anderen Modellen habe.

Der Neo 2 Smart-Trainer macht Geräusche, welche ich aber auch erwartet hätte und sich völlig im Rahmen befinden. Auf der ersten Tour waren die mechanischen Geräusche der Kette ein wenig störend. Dies konnte aber schnell durch das Nachjustieren des Schaltwerks behoben werden.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Tacx NEO 2 Smart Trainer. Mein Training kann nun bei jeder Wetterlage und auch bei Dunkelheit absolviert werden. Die Verknüpfung mit Zwift gibt noch einen zusätzlichen Motivationskick.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Tacx NEO 2 Smart Trainer und kann eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Ich hoffe, dass mein Testbericht euch weiterhelfen konnte. Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen habt, nutzt gerne die Kommentarfunktion.

Weiterführende Links:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.


0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Chris
1 Jahr zuvor

Hallo, klasse Bericht!

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Ersatz für meinen Tacx Vortex. Ich möchte jetzt einen Direktantrieb und er sollte möglichst leisen sein. Anscheinend ist der Neo2 ein gute Wahl.

VG

Barriga
Barriga
1 Jahr zuvor

Sehr gute Beschreibung. Klasse. Hat mir sehr geholfen. Danke.

Ulf
Ulf
1 Jahr zuvor

Hi Thomas, hab den neo 2 aufgebaut und die erste Runde drauf gedreht. Klasse! Allerdings: beim Treten der Pedalen hab ich das Gefühl, als gäbe es irgendwo ein zu stramm eingestelltes Lager. Da ist so ein ratterndes Gefühl an der Pedale zu spüren. Im Freilauf gibts das nicht. Ist das normal und bei Dir auch so? Danke für einen Tipp.
Gruß Ulf

Ulf
Ulf
Antwort an  Benjamin
1 Jahr zuvor

Hi Benjamin, danke für Deine RM. Ist etwas schwer hzu beschreiben: wenn ich pedaliere, fühle und höre ich ein „Rattern“, so, als ob da irgendwo etwas (z.B. die Kette) aneinander klemmt. Trete ich im Freilauf (also rückwärts) ist nichts zu hören und auch das Rattern ist weg. Ich hab schon alles nachgesehen, die Kette ist bes nicht und die Schaltung hab ich auch schon feinjustiert. Wenn ich mit der Hand an der silbernen Schwiungscheibe am Neo drehe, ist auch kein GRattern zu spüren. Läuft Dein Neo ohne solche Tackergeräusche? Danke für Deine Mühen und herzliche Grüße, Ulf
PS: weißt Du zufällig, woher ich eine Bedienungsanleitung für den Neo 2 bekomme? Oder weißt Du eine Quelle, die mir hilft, das Teil mit dem PC zu verbinden?

Thomas
1 Jahr zuvor

Hi Ben, geiles Ding! Ist das für Dich eine Alternative zum Laufen im Winter, oder echtes Radtraining?

Benjamin

Moin aus Hamburg. Ich bin Benjamin und schreibe auf Laufmix seit 2014 über die Themen Laufen, Triathlon, Gadgets und Reisen. Außerdem zu finden auf Instagram, Facebook und Twitter. Paypal-Kaffeespende.

Connect with us
Werbung
Aktuelle Beiträge

Canyon Schutzblech-Set im Test: Schutzbleche am Gravelbike sinnvoll?

Oi Fahrradklingel von Knog im Test: minimalistisch und gut?

Oura Ring Update: iOS App in Deutsch und mit Ruhemodus

Entdecke die neue Strava Features im Oktober

Harburger Berge: Tipps für den sportlichen Kurztripp

Newsletter

Abonniere jetzt meinen exklusiven Newsletter und du bekommst regelmäßige Tipps, Erfahrungen und die neusten Blogeinträge.

Werbung
9
0
Was denkst du? Hinterlasse doch einen Kommentar!x
()
x